Meine Arbeitsweise

150611_NEK_Schild_A43_rgb„Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Innern eines jeden von uns wohnt.“
Hippokrates von Kos

Nicht von ungefähr habe ich diesen Ausspruch des Hippokrates, des „Vaters der Heilkunde“, als Leitbild für meine Praxis gewählt. Ich bin davon überzeugt, dass jeder von uns, Männer, Frauen und Kinder, sein bester Experte, sein eigener Heiler ist. Dass jeder von uns, tief in sich drinnen, das Wissen um die eigene Heilung kennt. Vielleicht ist uns dieses Wissen aber gar nicht bewusst oder der Kontakt zu unserem „inneren Heiler“ ist blockiert.

Innerer Heiler? Wer soll das sein?

.Was heißt das konkret? Nehmen wir an, Sie haben sich erkältet. Ihr Kopf ist zu, die Nase voll und eigentlich schreit alles in Ihnen nach Ruhe und einem Bett. In unserem hektischen Alltag ist aber vermeintlich keine Zeit für so eine „Auszeit“. Dass heißt, wir nehmen ein paar, zugegeben wirksame, Arzneien, die uns in die Lage versetzen, wie gewohnt weiterzumachen und ignorieren unsere innere, uns gerade lästige Stimme, nach Ruhe. Im Grunde wissen wir genau, was unser Körper benötigt, um wieder „heil“ zu werden. Würden wir uns einlassen, auf diese Stimme hören, mal aus dem „Machen“ ins „Sein“ gehen, würden wir schnell wieder regenerieren. Vielleicht wäre dann sogar Raum für die Frage nach dem „Warum?“. „Warum bin ich denn gerade erkältet? Von was habe ich denn gerade die Nase voll?“

Alarmsystem „innerer Heiler“

So aber nehmen wir uns keinen Raum für Bewusstheit. Es geht einfach weiter. Machen wir das ständig, kann es sein, dass der Körper seine Signale verstärkt. Vielleicht wird aus der Erkältung beim nächsten Mal eine Bronchitis. Unser „innerer Heiler“, unser Alarmsystem, das uns warnt, dass etwas aus der Balance gekommen ist, meldet sich zuverlässig. Immer wieder. So lange, bis wir reagieren und uns einlassen.

Körper, Seele, Geist – alles Eins?

Meine Intention ist es, Ihnen mögliche Zusammenhänge zwischen Körper, Seele und Geist bewusst zu machen. Ihnen zu zeigen, dass Sie einen wichtigen Anteil an Ihrer Gesundheit haben. Schlussendlich aktivieren oder stärken wir Ihre Selbstheilungskräfte. Dies kann sowohl durch ein naturheilkundliches Therapeutikum geschehen, aber auch durch ein therapeutisches Gespräch, eine Massage und auch durch eine EFT-Behandlung bei einer konkreten Thematik. Es kann auch eine Mischung aus allem sein.

Was können Sie als Patient dazu beitragen?

Entscheidend ist Ihre Bereitschaft, mit sich selbst in Kontakt treten zu wollen. Ihre Bereitschaft, selbst etwas für Ihre Gesundung zu tun. Und das täglich. Ich kann als Therapeutin nur einen Heilimpuls setzen. Ihre hauptsächliche Heilung findet in Ihrem Alltag durch Sie selbst und Ihr Zutun statt. Eine Krankheit ist nicht von jetzt auf gleich entstanden und so benötigt auch der Heilprozess Zeit und Engagement.

Wenn Sie Interesse haben, sich für diesen ganzheitlichen Denkansatz, und sei es nur aus Neugierde, zu öffnen, dann freue ich mich sehr, Sie kennen zu lernen.

Herzlichst

Ihre
Elisabeth Kappelhoff