Kokosöl ziehen – Läuft wie geschmiert!

Elisabeth Kappelhoff Allgemein

Kokosöl ziehen – Läuft wie geschmiert!

Wussten Sie, dass unser Mund morgens nach dem Aufstehen die höchste bakterielle Belastung des gesamten Tages hat? Trinken wir unmittelbar nach dem Aufstehen etwas, spülen wir diese Bakterien direkt wieder in unseren Körper. Wie fänden Sie es, dieser Belastung mit einer Methode zu begegnen, die sowohl Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten und Toxine aus Ihrer Mundschleimhaut löst und diese bindet? Die Ihr Immunsystem mit jeder Anwendung ein wenig stärker werden lässt, Sie entgiftet und Sie somit täglich mehr in die Gesundung bringt? Die darüber hinaus Ihr Zahnfleisch kräftigt, Ihren Atem frischer und Ihre Zähne heller werden lässt.

Coconut oil on a bamboo mat

Fast zu schön, um wahr zu sein? Lernen Sie die Methode des „Öl ziehens“ kennen, im speziellen des Kokosöl ziehens. Eine Methode, die im Ayurveda ihren Ursprung hat. Unter „Ölziehen“ versteht man, dass eine kleine Menge Öl, hier 1 Esslöffel, auf nüchternen Magen 20 Minuten lang kräftig durch die Zähne und Zahnzwischenräume gezogen wird. Verflüssigen Sie das Öl und nehmen Sie das Kokosfett direkt in den Mund. Es schmilzt bei 24 Grad. Im Laufe der 20 Minuten vermischen sich Öl und Speichel zu einer Emulsion. Diese Emulsion bindet Karies und Entzündungen auslösende Bakterien und andere Krankheitserreger aus der Schleimhaut, Zahnzwischenräumen und Zahntaschen.

Wie kann das funktionieren? Kokosöl enthält Laurinsäure. Laurinsäure ist eine mittelkettige Fettsäure, die im Körper gegen Krankheitserreger vorgeht. Die Zellmembranen der Bakterien bestehen aus einer sehr dünnen, feinen Fettschicht. Berührt die Laurinsäure diese Fettschicht, bricht die Fettschicht und löst sich auf. Das Bakterium verendet. Das Faszinierende ist, dass Laurinsäure ausschließlich Krankheiten auslösende Bakterien angreift. Laurinsäure finden wir auch in der Muttermilch. Hier unterstützt sie das noch nicht ausreichend ausgebildete Immunsystem des Babys.

Welche Öle sind geeignet? Grundsätzlich können Sie neben dem Kokosöl auch kalt gepresstes Bio Sesamöl und Bio Sonnenblumenöl verwenden. Kokosöl ist aber besonders wertvoll, da es antibakterielle, antivirale, antifungal (gegen Pilze) und antiparasitäre Eigenschaften besitzt. Zudem ist Kokosöl noch entzündungshemmend.

Und nach dem Ölziehen? Spucken Sie die Speichel-Öl-Mischung in ein Küchentuch und werfen Sie dies in den Müll, bitte nicht in die Toilette. Spülen Sie Ihren Mund anschließend mehrmals mit warmem Wasser aus, bevor Sie sich wie gewohnt die Zähne putzen.

Öl ziehen ist ein sehr potentes Entgiftungswerkzeug. Jedes in sich stabile System, das aktiviert wird, benötigt Zeit, sich neu zu sortieren. So auch der belastete Organismus, der mit dieser Methode „geweckt“ wird.

Mein Tipp: Beginnen Sie an einem freien Wochenende, an dem Sie Zeit und Ruhe für sich und ihren Körper haben. Sollte der Körper aufgrund der aktivierten Entgiftung Müdigkeit zeigen oder andere Symptome, wie z.B. Fieber, Kopfschmerzen oder Unwohlsein, so zeigt er, das etwas in Bewegung kommt und das Immunsystem beginnt, zu reagieren. Verstehen Sie jedes sich zeigende Symptom als Heilimpuls. Fahren Sie unbedingt mit dem Ölziehen fort. Jedes Ölziehen entfernt Gifte aus dem Körper, entlastet das Immunsystem und erlaubt der Selbstheilung zu wirken. Wiederholen Sie das Ölziehen gegebenenfalls an so einem Tag nach einigen Stunden noch einmal. Kurz vor dem Schlafengehen z. B. sorgen Sie so für einen ph-neutralen Mundraum, der Bakterien wenig Nährboden bietet, da diese das saure Milieu lieben.

Eine weitere Wirkung des Ölziehens ist die Schleimlösung. Verstopfte Nasennebenhöhlen können sich plötzlich entleeren. Sollte dies während des Ölziehens geschehen, spucken Sie alles aus, nehmen einen frischen Löffel Öl und ziehen weiter, bis die 20 Minuten erreicht sind. Die ersten Tage empfiehlt es sich, eine Tasse und Taschentücher in erreichbarer Nähe zu haben.

Zum Vertiefen des Themas, ergänzt um zahlreiche Erfahrungsberichte empfehle ich Ihnen das Buch „Ölziehkur“ von Bruce Fife.

Ich wünsche Ihnen von Herzen viel Erfolg mit dem Ölziehen.