Nr. 1: Calcium fluoratum (D12)

Elisabeth Kappelhoff Adventskalender 2016

Lieber Leser, liebe Leserin,

herzlich willkommen zum 1. Tag des „Schüßler-Salze Adventskalenders“. Ich freue mich, dass Sie dabei sind. Und schon geht es mit dem 1. Schüßler-Salz los: Calcium fluoratum. 

Calcium fluoratum, auf Deutsch „Flussspat“, steht unter dem Motto: „Alles, was verhärtet ist wird wieder weich; alles, was zu schlaff ist, wird wieder straff.“ Es ist der Mineralstoff für Schutz, Halt und Elastizität der Haut, der Gewebe, der Knochen und Gefäße. Wir finden Calcium fluoratum im Zahnschmelz, in Bändern und Sehnen, in unseren Blutgefäßen, aber auch in der Niere, in der Lunge und im Herzen. Es bildet die schützenden Hüllen unseres Körpers: Die Oberhaut, die Ader- und Zellwände und sorgt für deren Fähigkeit, sich zu dehnen und wieder zusammenzuziehen. Calcium fluoratum bindet darüber hinaus auch den Hornstoff. Physiologisch finden wir ihn in der Hornhaut des Auges, pathologisch in der übermäßigen Hornhaut unter dem Fuß.

Allgemein können wir sagen, dass Calcium fluoratum die Elastizität der Gewebe reguliert und ein Baustein für gesunde Zähne und Knochen ist.

Bei welchen äußeren Zeichen kann Calcium Fluoratum helfen?
  • verkürzte, gedehnte oder gerissene Bänder
  • schlechter Zahnschmelz und Karies
  • Gebärmuttersenkung
  • übermäßige Hornhaut
  • Schwangerschaftsstreifen
  • Hautrisse
  • weiche oder splitternde Finger- und Fußnägel
  • Krampfadern
  • Hämorrhoiden
  • Narbengewebe
Welche Persönlichkeit profitiert von Calcium fluoratum?

Das Hauptthema der Calcium fluoratum Persönlichkeit ist Abgrenzung und Haltung. Diese Person kann schwer „Nein“ sagen und ist im Grunde ein eher unsicherer Mensch und baut sich eine Schutzmauer auf. Sie sucht Sicherheit, Halt und Anerkennung im Aussen. Kontrolle und Ordnung sind für sie wichtig. Ein schönes Haus, tolles Auto, geschmackvolle Kleidung sind die „äußere Hülle“, für die sie sich Anerkennung wünscht. Sie meint, ohne diese Anerkennung nichts wert zu sein und etwas tun zu müssen, damit andere sie mögen. Diese „Außendarstellung“ und die Angst, dass jemand hinter die schützende Hülle sehen könnte, versetzen die Calcium fluoratum Persönlichkeit in enormen Stress, der an den Mineralstofflagern zehrt. Sie versteift und erstarrt. Liebevolle Zuwendung kann diesem Menschen bewusst machen, dass er es wert ist, um seiner selbst geliebt zu werden und ihm helfen, die schützende, erstarrte Hülle abzulegen. Der Weg ist frei zu einer neuen Flexibilität im Denken und zum Loslassen alter Muster.

Ein Tipp zur Anwendung:

Probieren Sie ein Mineralstoffbad für die Füße. Raue Haut wird wieder geschmeidig. Lösen Sie je 7 Tabletten der Schüssler-Salze 1 (Calc. fluoratum), 8 (Natr. chloratum) und 11 (Silicea) in warmem Wasser auf und baden Ihre Füße 10 – 15 Minuten darin. Geniessen Sie es!

Einen wunderschönen 1. Dezember wünscht Ihnen von Herzen

Elisabeth Kappelhoff

 

inspiriert durch „Mineralstoffe nach Dr. Schüßler“ von Margit Müller-Frahling